Save the date: Tagung zum Thema Angst

Zum fünften Mal veranstaltet das Dialog- und Transferzentrum Demenz (DZD) am 8. November 2017 den Newsletterday. Das Thema: “Angst und Demenz”.

Obwohl die Angst im Alter zunimmt, gibt es nach wie vor nur verhältnismäßig wenig Forschung zu diesem Thema, speziell im Zusammenhang mit Demenz. Dabei spielt der Umgang mit Angst eine zentrale Rolle in der Pflege.

Das Dialog- und Transferzentrum Demenz (DZD) wird sich bei dem nächsten Newsletterday am 8. November 2017 intensiver mit der Frage beschäftigen, welche Interventionen zwischen Forschung und Praxis in der Pflege von Menschen mit Demenz dazu beitragen, einzelne Ängste besser abzubauen. Dabei wird zunächst danach gefragt, welche Ängste und Angststörungen im Alter prinzipiell häufiger anzutreffen sind, etwa solche Ängste wie Panikstörungen, Sozialphobien und generalisierte Angststörungen, bevor weiter danach gefragt wird, welche Formen der Angst häufiger bei Menschen mit Demenz auftreten, auch im Zusammenspiel mit begleitenden Symptomen wie Depression.

Während der Vormittag stärker auf Erkenntnisse aus der Forschung zum Thema eingeht, steht am Nachmittag die Pflegepraxis im Vordergrund. Hier geht es insbesondere um Erfahrungen mit unterschiedlichen Interventionen im Umgang mit Angst. Ein Beispiel dazu wären verhaltenstherapeutische Ansätze, die im Gegensatz zu psychotherapeutischen Verfahren auch dann noch erfolgversprechend sind, wenn die Fähigkeit zur Reflexion nachlässt.

Der Eintritt zur Tagung beträgt 50 Euro. Im Preis enthalten ist die Pausenverpflegung (Mittagessen, Kaffee und Kuchen). Arbeitssuchende, Studierende und Schüler erhalten freien Eintritt. Für diese Gruppe liegt ein begrenztes Kontingent an Karten vor. Anmeldungen zum fünften Newsletterday des DZD werden unter folgender E-Mail Adresse entgegengenommen: dialogzentrum@uni-wh.de. Unsere Mitarbeiterin Frau Koch wird sich bei Ihnen melden!

Kommentar verfassen