Unser nächster Schwerpunkt: Angst und Demenz

Bis zu der Tagung “Angst und Demenz”, die am 8. November an der Universität Witten/Herdecke stattfindet, gibt es ab sofort jede Woche einen neuen Beitrag zu diesem Themenschwerpunkt auf unserem Blog und in unseren sozialen Kanälen. Es erwarten Sie jede Menge Impulse und praktische Anregungen zum Umgang mit Angst. Längere Blog-Beiträge, Videos, Experten-Interviews und Medienempfehlungen. Hier erfahren Sie mehr.

Ab sofort gibt es immer am Donnerstag einen neuen Beitrag zum Themenschwerpunkt “Angst und Demenz”. Wir werden mit grundlegenden Erkenntnissen zum Umgang mit Angst aus Psychologie und Wissenschaft starten, bevor wir uns spezielleren Aspekten der Angstbewältigung im Pflegealltag widmen. Wie tritt Angst im Alter auf? Wie steht es um das Verhältnis von Angst und Demenz? Was lässt sich dazu aus der Sicht von Psychologie, Biologie und Neurowissenschaft sagen?

Welche populären Konzepte kennen wir aus der Pflege, die zur Reduktion von Angst beitragen? Beispiele dafür sind Basale Stimulation und Ergotherapie. Aber auch Meditation kann dazu beitragen, Angst zu vermindern, wie wir aus der Forschung wissen. Dabei geht es nicht nur um die Angst der Betroffenen, um die Angst von Menschen mit Demenz, sondern auch um die professionell Pflegenden. Denn bekanntermaßen existiert auch eine Relation zwischen erhöhtem Stress und Angst im Beruf.

Wir haben beispielsweise ein Podcast-Interview mit der Psychologin Dr. Sigrun Schmidt-Traub für Sie zum grundlegenden Verständnis von Angstmechanismen im Alter, gefolgt von einem Video-Vortrag von Detlef Rüsing zum Umgang mit Angst in der Pflege von Menschen mit Demenz, bis hin zu praktischen Meditationsübungen zur Reduktion von Stress und Angst für professionell Pflegende und die dazugehörigen Medienempfehlungen.

Freuen Sie sich also auf unseren nächsten Themenschwerpunkt. Der erste Beitrag in dieser neuen Serie erscheint am Donnerstag, den 21. September.

Ich freue mich, wenn Sie bei dieser neuen Serie dabei sind!

Ihr Marcus Klug

Marcus Klug arbeitet aktuell als Kommunikationswissenschaftler und Social Media Manager am Dialog- und Transferzentrum Demenz (DZD) und betreut dort das Projekt Wissenstransfer 2.0. Das Projekt wurde bereits mit dem Agnes-Karll-Pflegepreis 2013 ausgezeichnet. Sein Schwerpunkt liegt auf Wissenskommunikation im Social Web. Daneben betreibt er als hauptverantwortlicher Redakteur seit Mai 2012 zusammen mit Michael Lindner Digitalistbesser.org: Plattform für Veränderung und lebenslanges Lernen. Kontakt: marcus.klug@uni-wh.de.

Kommentar verfassen