Projekt mit Vorbildcharakter: Demenz-Koordinator im Krankenhaus

Menschen mit Demenz haben häufig Probleme, sich im Krankenhaus zurechtzufinden. Unbekannte Gesichter, fremde Zimmer und Geräusche tragen zur Desorientierung bei. Zu diesem Zweck hat das Klinikum Gütersloh einen Demenz-Koordinator, Benjamin Volmar, engagiert. Dabei wird das Projekt von der Bürgerstiftung Gütersloh mit 90.000 Euro unterstützt. 

Nicht selten verlängert sich der Aufenthalt von Menschen mit Demenz im Krankenhaus, weil diese Umgebung meistens nicht auf deren Bedürfnisse eingestellt ist. Ein Gemeinschaftsprojekt von Klinikum und Bürgerstiftung könnte hier für Abhilfe sorgen.

Benjamin Volmar ist nah dran an Patienten, die der besonderen Fürsorge bedürfen – Menschen mit Demenz. Denn besonders für sie kann ein Krankenhausaufenthalt verwirrend sein: Fremde Zimmer, Flure und Menschen führen oft zu einer Verschlechterung der Symptome. Darum hat das Klinikum Gütersloh den sogenannten “Demenz-Koordinator” eingestellt, die Bügerstiftung Gütersloh stellt 90.000 Euro für dieses Projekt zur Verfügung. Der Demenz-Koordinator ist eine wertvolle Ergänzung zu den ehrenamtlichen Patientenbegleitern, die sich auch gezielt um Menschen mit Demenz kümmern und ihnen auf den Stationen Zeit und Aufmerksamkeit schenken.

Mehr Infos zu diesem Projekt gibt es hier: Demenz-Koordinator hat seine Arbeit aufgenommen

Kommentar verfassen