Hörfunk

Unter der Kategorie “Hörfunk” informieren wir Sie über einzelne Radiobeiträge, die öffentlich ausgestrahlt worden sind (entweder im Internet und/oder über öffentlich-rechtliche Sendeanstalten) und die im direkten Zusammenhang zu einzelnen thematischen Schwerpunkten des DZD stehen. Themenschwerpunkte sind und waren dabei u. a. solche Fragestellungen wie “Inwieweit profitieren professionelle Pflegekräfte von der Demenzforschung?”.

Hier eine Auswahl:

  • Am 04.06.2013 war Detlef Rüsing (Leiter des Dialog- und Transferzentrum Demenz) zu Gast in der Radiosendung “Redezeit” auf WDR 5 und schilderte seinen persönlichen Bezug zum Thema Demenz. Hier der Link zu diesem Radio-Interview.
  • Am 24.03.2013 war Marcus Klug (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Dialog- und Transferzentrum Demenz mit dem Fokus auf digitalen Wissenstransfer) zu Gast in der Radiosendung “Länge Sieben” auf SR 2 (Saarländischer Rundfunk) und wurde insbesondere zu dem Potential des Internets für den Transfer von Wissen befragt.
  • Am 26.02.2013 war Detlef Rüsing zusammen mit Prof. Dr. Ralf Ihl (Chefarzt der Klinik für Gerontopsychiatrie- und psychotherapie Alexianer Krefeld GmbH) zu Gast in der Radiosendung “Sprechstunde” auf Deutschlandfunk. Carsten Schroeder diskutierte mit den beiden Experten über verschiedene Möglichkeiten, wie Angehörige sich besser auf die Pflege von demenzkranken Familienmitglieder einstellen können. Hier mehr Infos zu dieser Radiosendung.
  • Am 21.07.2008 wurde Detlef Rüsing von Dr. Jörg Schlarmann (Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für familienorientierte und gemeindenahe Pflege an der Universität Witten/Herdecke) für die pflegespezifische Internet-Datenbank “PflegeWiki”  zum Theorie-Praxis-Transfer zwischen Versorgungsforschung und Pflegepraxis interviewt. Hier der Link zu diesem Podcast.

Kommentar verfassen