Lebenskunst im 21. Jahrhundert: Warum Reflexion kein Luxus ist

Selbstreflexion wird in der Pflege häufiger als Luxus bezeichnet. Dabei gibt es an sich viel zu reflektieren: Wie sieht es mit der Erfüllung von Bedürfnissen, Erwartungen und Notwendigkeiten aus, wenn wir die Gedanken und Wünsche von Pflegenden nicht einfach außen vor lassen? Marcus Klug unternimmt in diesem Beitrag einen kleinen Ausflug in die Philosophie der Lebenskunst.

Weiterlesen →

St. Galler Demenzkongress: Selbstmanagement mit Überraschungen

Über 1.000 Fachpersonen aus Pflege und Betreuung fanden in diesem Jahr den Weg zum St.Galler Demenz-Kongress. Der Schwerpunkt: Selbstmanagement. Dabei standen einige Überraschungen auf dem Programm: So wurden etwa wesentliche Botschaften zum Selbstmanagement von dem Ensemble “Hirntheater” aus Zürich zu einer außergewöhnlichen Bühnenperformance umarrangiert.

Weiterlesen →

Das SeKA-Programm: Mehr Achtsamkeit durch minimale Interventionen

Die Pflege von Menschen mit Demenz ist anspruchsvoll und anstrengend. Minimimale Interventionen, die gleichermaßen Körper und Geist beleben und nur wenige Minuten Zeit in Anspruch nehmen, können für Entlastung sorgen. Diese Übungen sind Teil des SeKA-Programms, ein Programm, das alle Körperregionen mit einbezieht und durch regelmäßige Wiederholung zu mehr Achtsamkeit führt, zu mehr konzentrierter Wahrnehmung.

Weiterlesen →